Jacobs Momente Espresso Kapseln Intenso Produkttest

1377615_10201329659057477_1545605538_n

 

Ich darf mal wieder für TRND testen. Dieses mal ist von Jacobs die brandneuen Kapseln für die Nespresso Maschine .

Dazu jetzt der Erfahrungsbericht nach dem ausprobieren der verschiedenen Sorten:

Die Supremo-Sorte aus der Jacobs-Kapsel-Reihe liegt mit ihrer Intensität von fünf in der Mitte der Intensitätsskala, die für Kaffee-Stärken bei den Kapseln bekanntlich Anwendung finden. Sie lässt sich prima für quasi jedes Kaffee-Getränk nutzen. Ganz gleich ob Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso oder Fappuccino – kräftig, aromatisch und natürlich ausgewogen kommt diese Mischung rüber.

Sicher ist die Sorte dem einen bereits zu stark und dem anderen noch längst nicht intensiv genug, aber für alle diejenigen, die es gehaltvoll und vollmundig bei mittlerer Stärke mögen, denen kann ich die Supremo-Sorte nur empfehlen. Da stimmten mir auch meine verschiedenen Gäste in den letzten Tagen zu, denen ich die Sorte serviert habe. Erwähnt sei an dieser Stelle noch, das die Crema bei jeder Tasse wirklich überzeugen konnte – da habe ich schon ganz andere Dinge erlebt.

 

Rundherum muss ich sagen ich bin total begeistert

 

Keep on rocking

Abschluß des Projekts auf TRND und Fazit

Zum Abschluß der Testphase bei TRND hier noch einmal mein Fazit zum Gilette Styler.

Um es in einem Satz zu sagen: Ich möchte den Styler nicht mehr missen wollen…!

In der letzten Zeit war ich beruflich doch sehr viel Unterwegs und mein Styler hat sehr gute Dienste geleistet..:-) Die Rasurleistung ist auch nach den vergangenen 6 Wochen immer noch Spitze. Die Klinge ist immer noch super scharf nur der Gelstreifen ist inzwischen komplett weg samt dem darunter liegenden Träger.

Das ist was woran man noch arbeiten könnte. Nach dem ersten Mal rasieren ist dieser Streifen eigentlich schon aufgebraucht und nach etwa 10 Rasuren löst sich das Gel und das darunterliegende Plastik komplett in seine Bestandteile auf.

Was würde ich noch verbessern wollen: Ganz klar wünsche ich mir ein Akku Gerät ! und bitte legt diesem tollen Set was bei um die Klingen zu schützen wenn man auf Reisen ist und der Rasierer im Kulturbeutel verweilt. Da ich das von den „einfachen“ Rasierern her kenne dürfte das ja wohl kein Problem sein.

Bei dem Rasiergel muss ich inzwischen meine vorhergehende Meinung revidieren und komme zu dem Schluß „leider Geil“. Es ist einfach nur Gewöhnung in punkto Anwendung und Geruch bis man von dem Gel überzeugt ist. Ein Vorteil gegenüber dem Schaum ist für mich persönlich auch die Ergiebigkeit. Die Tube hält ewig auch wenn man sich wie ich jeden Tag rasieren muss.

Zum Abschluß nocheinmal Danke an das TRND Team. Ich habe mich in der Zeit sehr gut aufgehoben gefühlt und das ganze Projekt hat mir riesen Spass gemacht.

to be continued…

 

 

Zwischenfazit Gilette Fusion Proglide Styler

Einige Tage sind vergangen seit mein Testpacket mit dem Gilette Fusion ProGlide Styler bei mir eingetroffen ist.

Mittlerweile hab ich natürlich einige Male den Rasierer ausprobiert und bin inzwischen zu dem Ergebnis gekommen, das es der beste Nassrasierer ist den ich bis dato hatte.

Warum komme ich zu der Aussage..?

  – Die Größe des Rasierers…endlich mal einer bei dem Mann auch was in der Hand hat. Sehr griffig durch eine Gummistruktur, auch wenn er voll mit Rasierschaum und Wasser ist.

  – Die zwei Button, einmal um den Rasierer einzuschalten (hinten) und einmall den um die Aufsätze zu wechseln(vorne) sind doch tatsächlich so gut angebracht das man sie im Eifer des Gefechts nicht ständig betätigt und damit ein bzw. ausschaltet.

  – Die Aufbewahrung der ganzen Einzelteile finde ich genial gelöst. Die wichtigsten Teile sind vorne vertstaut, einmal der Rasierer selbst und einmal der Aufstatz für die perfekte Nassrasur. Die Aufsätze für das Trimmen sind in kleinen Schubfächern hinten eingelagert und passen perfekt da hinein. Es kommt keine Unordnung auf…;-)

  – Die Rasur selbst…ich bin begeistert. Aktuell versuche ich gerade einen Soulpatch zu stylen. Da dieser Style sehr einfach herzustellen ist, er aber meiner Meinung nach auch am besten zu mir passt habe ich mich für ihn entschieden. Nach einer gründlichen Reinigung der Haut was auch den Vorteil hat die Barthaare schön lange einzuweichen kommt das Rasiergel dran. ( zu dem Gel komme ich später) Durch den Effekt, dass das Gel durchsichtig ist ist es ungewöhnlich einfach an den richtigen Stellen die Barthaare stehen zu lassen. Es ist aber auch der Hammer wie die Klinge über die Haut gleitet. Auch beim Rasieren gegen den Strich ist kein ziepen oder sonst was zu spüren. Selbst meine Problemstellen am Kinn kein Problem, ich hatte nicht einmal einen Rasurbrand oder gar das ich mich geschnitten hätte. Die Haut wird sowas von glatt und geschmeidig. Selbst meine Frau ist von dem Ergebnis begeistert.

  – Der Trimmer…er funktioniert super. Ich habe inzwischen auch den Versuch gemacht an „anderen“ Stellen den Trimmer mit seinen unterschiedlichen Aufsätzen anzuwenden. Teils mit gutem Erfolg teils nicht wirklich gut. Normal trage ich meine restlichen verblieben Haare auf dem Kopf etwa 3 Millimeter lang. Ich dachte mir probier doch mal den Styler. Hmmm es geht aber mühsam. Die Batterie ist zu schwach, die breite des Trimmers zu gering um sagen zu können es geht gut. Jedoch an anderen Stellen war ich wieder etwas mehr zufrieden…;-)

  – Das Gel….es gibt für mich nur ein Wort dafür…HAMMER…oder neudeutsch der BURNER…Wie oben schon beschrieben bleibt das Gel durchsichtig nach den Auftragen was es ein leichtes macht sich zu rasieren und an den bestimmten Stellen nicht zuviel wegzuhauen. Aber auch das feeling wie die Klinge darüber gleitet und die Pflege der Haut nach dem Abwaschen finde ich einzigartig. Ich habe schon ein Paar Berichte gesehen in denen es hies das Gel sei schlecht abzuwaschen…stimmt aber dafür bleibt es auch da wo es soll und ist nicht nach einmal mit dem Rasierer drüberfahren weg und man rasiert dann trockene Haut wenn man nochmal drüber gehen möchte. Ich finde es total super und bleibe bei dem Gel..

Das waren jetzt mal ein Paar Vorteile…nun vielleicht auch mal was, was ich weniger gut finde….:

  – Der Styler ist Batterie betrieben…warum ? Macht doch bitte ein Akkugerät daraus mit mehr Kapazität und somit mehr power…Teilweise geht der Trimmer echt in die Knie, und die Umwelt hat mit einem Akkugerät mehr Freude..

  – Ich bin sehr viel beruflich auf Reisen, möchte aber auf meinen Styler nicht verzichten. Bei den normalen Rasierern von Gilette ist immer ein Schutz dabei für die Klingen oder den ganzen Rasierer…hier leider nicht, ich könnte das aber super gut gebrauchen..

Alles in allem muss ich als Zwischenfazit sagen, der Rasierer ist ein Klasse für sich. Ich habe schon viele Probiert aber an dieses Teil kommen die nicht mal ansatzweise dran….

to be continued

Gilette Fusion ProGlide Styler / Produkttest von TRND

Anfang der Woche habe ich die Zusage bekommen für TRND und Gilette den Fusion ProGlide Styler auszuprobieren und zu testen.

In der Zwischenzeit kam das Paket auch bei mir an und ich konnte mir einen ersten Eindruck verschaffen.

Was fällt auf..? WOW die Qualität ! Der Rasierer ist größer als die anderen im Handel befindlichen Nassrasierer, was aber keinen Abbruch bedeutet. Ganz im Gegenteil er liegt sehr gut in der Hand hat ein (noch) akzeptables Gewicht und erscheint durch und durch hochwertig.

Die gelieferte Grundausstattung besteht aus dem Rasierer, einem neuartigen Rasiergel (es soll transparent sein und deshalb ein gutes Stylen der Barthaare ermöglichen) sowie ein paar Marketing Unterlagen und Projektfahrplan.

 

Jetzt kann es losgehen und ich bin mir am überlegen was für einen Style werde ich meinen Barthaaren zukommen lassen. Im Moment ist noch alles am spriesen aber ich denke in den nächsten zwei Tagen gehts los.

Ihr werdet wieder von mir hören…;-)

Phillips Airfryer Testende

In der Zwischenzeit ist die Testzeit für den Phillips Airfryer beendet.

Ein kurzes Fazit über das Gerät:

– Ich persönlich empfand das Gerät als nicht sonderlich hochwertig, wenn man dann auch noch die doch imensen Anschaffungskosten beachtet ist das Gerät zu teuer für die gebotene Qualität. Nach kurzer Zeit schon waren an dem Korb der in das Gerät eingeführt wird deutliche Kratzspuren zu sehen die die Beschichtung zerstört haben.

– Die Reinigung des Geräts ist nicht ganz so einfach teilweise sogar unmöglich, sollte man auf die Idee kommen einen Kuchen oder gar eine Quich darin zu backen. Nach dem backen braucht es sehr viel Aufwand den Boden vom herbagetropften „Beton“ wieder in Ordnung zu bekommen.

-Der Geschmack ? Hmmm mal so mal so…es kommt wirklich darauf an was man darin zubereitet. Alle Rezepte aus dem mitgelieferten Buch kann man durchaus weiterempfehlen. Für alles was man aus dem Supermarkt ergattert sollte man den handelsüblichen Backofen verwenden es wird deutlich besser darin als im Airfryer.

Alles in allem ist es ein durchaus gelungenes Gerät was aber hier und da seine Schwächen hat. Eigentlich ist es ein kleiner Heißluftbackofen der marketingseitig als Friteuse bezeichnet wird. Die kann aber das Gerät nicht ersetzten.

Produkttest Philips Airfryer

Hallo zusammen,

in der letzten Woche habe ich die Zusage bekommen den Philipis Airfryer in den nächsten 6 Wochen ausgiebig zu testen und darüber zu berichten.

Das Portal theInsider.eu hat dazu aufgerufen, eine neue Art von fritieren auszuprobieren und dazu den Philips Airfryer einmal zu testen. Das neue an dem Produkt ist, daß das eigentliche fritieren komplett ohne Öl von statten geht.

Heute morgen war es dann soweit und DHL hat mir die Ware geliefert…;-)

Über das „unboxing“ werde ich als nächstes berichten sowie meine ersten Versuche mit dem Gerät.

Bis dahin…stay tuned